Juleica am MGF

Der Erwerb der Juleica dient zur nachhaltigen Weiterentwicklung der eigenen Erfahrungen in sozialen Projekten.



Projektträger: Juleica des MGF

Anschrift: MGF Gymnasium Schießgraben 1 95326 Kulmbach

Status des Projektes: Wachstumsphase

Webseite:



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Juleica am MGF

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

Der Erwerb der Juleica dient zur nachhaltigen Weiterentwicklung der eigenen Erfahrungen in sozialen Projekten.

Ressourcen

Das Leitungsteam besteht aus Personen, die seid Jahrzehnten ehrenamtlich tätig sind.

Zielgruppe

Jugendliche in den Klassen anzusprechen, die noch nicht in Vereinen mitarbeiten.

Problem

Die Zahl der Jugendlichen, die sich ehrenamtlich engagieren ist in den letzten Jahren stetig zurückgegangen. Dadurch leidet die so gute Arbeit der Vereine im unserem ländlichen Raum Obfr.

Aktivitäten

Erwerb der Jugendleiterkarte in einem 5 tägigen Kurs eingebunden in die 9 oder 10 Jahrgangsstufe des MGF. Schulung in Theorie und Praxis des Ehrenamtes

Ziel & Lösung

In der Mittelstufe werden die Schülerinnen und Schüler über den Juleica Kurs informiert. Nach einer schriftlichen Bewerbung werden bis zu 20 Jugendliche ausgewählt. Diese erhalten Einblicke in das Ehrenamt mit dem Ziel sich später in einem Verein zu engagieren.

Bisherige Wirkung

1. Jugendliche arbeiten nun aktiv in örtlichen Vereinen mit. 2. Mithilfe bei schulinternen Fahrten und Freizeiten.— Soziale Kompetenz

Beteiligte

Der Dekanatsjugendleiter , die Sozialarbeiterin des Kidz, eine Helfern und die Sozialpädagogin des MGFs.

Kosten

Pro Teilnehmer Rotkreuzkurs 45,00 € Grundkurs Juleica 20,00 € Verpflegung 15,00€ Urkunden 20,00€

Einnahmen

Die Sozialarbeiterin und die Sozialpädagogen arbeiten ehrenamtlich. Die Schülerinnen und Schüler versuchen die Kosten selbst aufzubringen.

Zukunftsperspektiven
Das Projekt schulübergreifend in Kulmbach anzubieten. Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen. Sie für die Teamarbeit nicht nur im Ehrenamt sondern auch für das Berufsleben fit machen.

Weitere relevante Fakten: Die Schülerinnen und Schüler sind bei den bisher durchgeführten Kennenlerntagen, Einkehrtagen, Tutoren und Lernpaten eine sehr gute Unterstützung der Arbeit an der Schule.