Computerlotsen

Schüler helfen Senioren bei Handy und PC-Problemen in einer Sprechstunde/ Kurs mit eins-zu-eins Betreuung



Projektträger: Bürgerzentrum-Mehrgenerationenhaus Forchheim

Anschrift: Paul-Keller-Str. 17, 91301 Forchheim

Status des Projektes: Wachstumsphase

Webseite:



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Computerlotsen

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

Schüler helfen Senioren bei Handy und PC-Problemen in einer Sprechstunde/ Kurs mit eins-zu-eins Betreuung

Ressourcen

Die 9. Klässler sind von klein auf mit der Technik aufgewachsen. Fachlehrer vermitteln weiteres Wissen. Mittelschüler haben besonderes Gespür für Lernschwierigkeiten/ langsameres Lerntempo.

Zielgruppe

Ältere Generation, die bisher kaum Berührungspunkte zu neuen Medien hat und Schüler der Mittelschule.

Problem

Der rapide digitale Wandel erfordert schnelles Erlernen und Anpassung an neue Medien. Auch im privaten Leben kann man kaum noch den Herausforderungen des digitalen Wandels entkommen. Senioren sollen den Anschluss nicht verlieren und nicht mangels Kenntnissen ausgrenzt werden.

Aktivitäten

Schüler helfen im Mehrgenerationenhaus bei einer Handysprechstunde. Zusätzlich finden PC-Kurse statt, bei dem jedem Erwachsenen ein Schüler zur Seite steht, so dass der Lernstoff der vom Fachlehrer erläutert wird, individuell geübt werden kann.

Ziel & Lösung

Die Computerlotsen engagieren sich generationsübergreifend. Die Senioren verlieren die Ängste vor neuen Medien und lernen sich mit der neuen Technik auseinanderzusetzen. Sie werden individuell betreut und können ihr eigenes Lerntempo bestimmen.

Bisherige Wirkung

Senioren wurden sicherer im Umgang mit neuen Medien; Computerlosen als Vorbild für andere Kommunen; Schüler werden selbstbewusster und erwerben Fähigkeiten für Beruf

Beteiligte

Mehrgenerationenhaus als genrationsübergreifender Lernort für lebenslanges Lernen. Eine Mittelschule mit motivierten Schülern und Fachlehrer für Informatik.

Kosten

Die Personen bringen sich alle ehrenamtlich ein. Für Anschaffung neuer bzw. weiterer Ausstattung ( Beamer, PC –Programme etc.) soll das Preisgeld verwendet werden.

Einnahmen

Um auch Personen mit kleinem Geldbeutel die Teilnahme zu ermöglichen, sind die Angebote ohne Gebühr. PC-Räume der Schule und das vorhandene Equipmentdes Mehrgenerationenhaus sind kostenfrei nutzbar.

Zukunftsperspektiven
Ausbau der Reichweite; Noch häufigere Sprechstunden und Einführung von Unterstützung zu Hause; Nach Abbau der Unsicherheiten, erarbeiten sich Teilnehmer weitere Zugänge (online banking, skype etc.) und motivieren weitere Senioren.

Weitere relevante Fakten: Die Angebote gibt es seit neun Jahren. Es wurde bewusst eine Kooperation mit der Mittelschule eingegangen, um diesen Schülern Erfolgserlebnisse zu ermöglichen. Sie lernen wichtige Kompetenzen für die Berufstätigkeit (Umgang mit Senioren, Geduld, Anleiten etc.) Die Senioren schätzen das Engagement der Schüler und das große Wissen. Beide Seiten profitieren. Ziel ist es, die Unterstützung ohne große Kosten und ehrenamtlich anzubieten, um niemanden aus finanziellen Gründen ausschließen zu müssen.



Um für dieses Projekt abzustimmen, klicke hier: