Kulmbacher Tafel

Einsammeln von Lebensmitteln, und verteilen an sozial benachteiligte Personen



Projektträger: Kulmbacher Tafel e.V.

Anschrift: Blaicher Straße 20, 95326 Kulmbach

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite:



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Kulmbacher Tafel

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

Einsammeln von Lebensmitteln, und verteilen an sozial benachteiligte Personen

Ressourcen

Pro Tag 8 Mitarbeiter die bereit sind ehrenamtlich in der Tafel zu helfen.

Zielgruppe

Alle Menschen mit niedrigem Einkommen unabhängig von Nationalität, Herkunft und Religion zu helfen.

Problem

Regelmäßiges einsammeln von noch brauchbaren Lebensmitteln, die sonst entsorgt werden müssten.

Aktivitäten

Montag und Donnerstag einsammeln der Lebensmittel und diese
sortieren. Dienstag und Freitag verteilen der Lebensmittel an Menschen mit niedrigem Einkommen.

Ziel & Lösung

Sozial benachteiligte Menschen werden mit verwertbaren Lebensmittel und Gegenstände des persönlichen Bedarfs versorgt. Rettung von Lebensmittel statt Entsorgung.

Bisherige Wirkung

In der Tafel können jede Woche ca. 600 Personen mit Lebensmittel versorgt werden, welche in den Märkten sonst entsorgt werden müssten.

Beteiligte

Lebensmittelmärkte aus Stadt und Landkreis Kulmbach, die bereit sind Waren an die Tafel abzugeben. Mitarbeiter die bereit sind in der Tafel zu helfen. Verschiedene Spender,

Kosten

Miete, Strom, Unterhaltung von Kühlfahrzeugen

Einnahmen

Mitgliedsbeiträge, Kleine Beiträge von Kunden nach den Tafelgrunsätzen, Geldspenden

Zukunftsperspektiven
Helfen von sozial benachteiligten Menschen, retten von Lebensmitteln.

Weitere relevante Fakten: Seit 15 Jahren gibt es die Kulmbacher Tafel, leider wurde die Tafel mit ihren 60
Mitarbeitern noch nie geehrt, Woche für Woche sind die Ehrenamtlichen im Einsatz für die GUTE SACHE. Unterstützung von Stadt und Landkreis geht leider gegen NULL. Pro Woche werden ca 600 Personen versorgt. Wöchentlich werden ca 12 Tonnen an Lebensmittel vor der Vernichtung bewart.