Projekt “Hausland”

Mehrgenerationen-Wohnprojekt mit Gemeinschaftshaus für interne und nachbarschaftliche Aktivitäten.



Projektträger: Planungs-GbR "Projekt Hausland", Verein in Gründung

Anschrift: Seidmannsdorfer Str. 7a, 96450 Coburg

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://www.projekt-hausland.de/



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Projekt "Hausland"

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

Mehrgenerationen-Wohnprojekt mit Gemeinschaftshaus für interne und nachbarschaftliche Aktivitäten.

Ressourcen

Konzepterstellung, Gemeinschaftshaus, Mitglieder mit versch. Fähigkeiten und Erfahrungen:im  soz., techn., päd. Bereich, Senioren, Jugendliche, Familien.

Zielgruppe

Menschen, die bewusst eine Gemeinschaft suchen, sich gegenseitig unterstützen, helfen und erfreuen.

Problem

Gesellschaftliche Veränderungen: Familiäre Strukturen fehlen,  Vereinsamung, niemand hat Zeit, Beruf- und Kinder unter einen Hut zu bringen, alternde Gesellschaft, Hilfebedürftigkeit, Ressourcenverschwendung, Flächenverbrauch, ein Auto pro Person, Nachbarn, die sich nicht kennen.

Aktivitäten

Regelmäßige Gruppentreffen, Tage der offenen Tür für Nachbarn und Interessierte, Arbeiten auf dem Grundstück, Kontakt zu Vereinen in Scheuerfeld (Heimatpfleger, Gartenbauverein, Bürgerverein) Feste feiern, Ausflüge. Öffentlichkeitsarbeit: Homepage, Presse, Flyer.

Ziel & Lösung

Wohnbegleitende, selbstorganisierte Dienstleistungen als Nachbarschaftshilfe, Aktivitätsangebote (Ausflüge, Kurse, Feste) Kinderbetreuung, Nachhaltigkeit (teilen, tauschen sparen: Geräte, Zeit, Garten, Autos, Energie, Flächen), soziale Kontakte nach Innen und Außen (Café, Laden).

Bisherige Wirkung

Interessierte aus ganz Deutschland, Berichte in örtl. Presse, Rundfunk und Fernsehen, Unterstützung durch Stadtrat, Nachbarschaftskontakte und -hilfe.

Beteiligte

Projektkoordinator (Bauphase), „Der Hof e.V.“, „Coburg die Familienstadt“, Bauamt, Denkmalschutzamt, Grünflächenamt, neugierige und aufgeschlossene Mitbürger und Vereine.

Kosten

Einmalig: Einrichtung Gemeinschaftshaus (Büro, Küche, Mehrzweckraum, Gästewohnung, Café) Garten, Geräte, Büroeinrichtung, EDV (geschätzt 40.000.-€) Laufend: Miete, Strom, Wasser, Büromaterial…

Einnahmen

z.Zt.: Einlagen der Mitglieder bei Eintritt 500€, mtl. Beitrag 50€, ehrenamtliche Tätigkeiten. geplant: Vereinsbeiträge, Nutzungsgebühren, Spenden, Fördermittel, priv. Darlehen.

Zukunftsperspektiven
Alle Generationen leben in einer unterstützenden Gemeinschaft zusammen und übernehmen Verantwortung. Für uns und unsere Nachbarschaft ermöglichen wir gemeins. Aktivitäten. : Kochen, Essen, Garten, Workshops, Carsharing, Ausflüge, Sport, Kunst und Kultur.

Weitere relevante Fakten: Gründung 2010, Konzepterstellung mit einer Soz.-Päd. Studentin als Bachelor-Arbeit. Seither Kerngruppe von 5 – 8 Mitgl., ca. 20 weitere Interessierte. Besitz eines Grundstücks seit 2018 mit einem denkmalgesch. Bauernhaus, das als Gemeinschaftshaus dient. Gepl. Neubau von 15 – 18 Wohneinheiten. Für die Bauphase begleitet uns ein Projektplaner. Seit Beginn unserer Planung sind wir Mitglied bei „Der Hof e.V.“, nehmen an Fortbildungen teil und sind mit vielen Wohnprojekten in Erfahrungsaustausch.



Um für dieses Projekt abzustimmen, klicke hier: