KulturTafel Bamberg

Die KulturTafel Bamberg vermittelt gespendete Eintrittskarten
kostenlos an Personen mit geringem Einkommen.



Projektträger: Diakonisches Werk Bamberg-Forchheim und Evangelisch-Lutherisches Dekanat Bamberg

Anschrift: KulturTafel Bamberg, Memmelsdorfer Straße 128, 96052 Bamberg

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://www.dwbf.de/kulturtafel-bamberg



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: KulturTafel Bamberg

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

Die KulturTafel Bamberg vermittelt gespendete Eintrittskarten
kostenlos an Personen mit geringem Einkommen.

Ressourcen

Die
Ehrenamtlichen
arbeiten
niedrigschwellig,
verbindlich und
sind sehr gut
vernetzt sind. Sie
sind in der
Software und
Gesprächsführung
geschult.

Zielgruppe

Finanziell bedürftige
Personen durch
Arbeitslosigkeit,
Krankheit,
Teilzeitbeschäftigung,
Altersarmut

Problem

Gesellschaft erlebt
Gemeinschaft in
kulturellen
Veranstaltungen.
Personen mit
geringem
Einkommen können
sich dies nicht
leisten und so fehlt
diese Teilhabe.
Folgeprobleme
können
Vereinsamung,
Selbstwertkonflikte,
Manipulationsgefahr
durch populistische
Systeme sein.

Aktivitäten

Werben um
Eintrittskarten und
Gäste;
Kartenvermittlung und
persönliches Gespräch
am Telefon;
verbindlicher Kontakt mit
Veranstaltern für Einlass
der Gäste. Außerdem:
Pflege eines
Veranstaltungskalenders
für ausschließlich
kostenlose
Veranstaltungen in und
um Bamberg

Ziel & Lösung

Die KulturTafel
bittet
Veranstalter
und Spender
um kostenlose
Tickets für die
Gäste der
KulturTafel und
vermittelt diese
weiter.
Kurzfristig
genießen die
Gäste kulturelle
Teilhabe.
Langfristig
verringert sich
die Gefahr der
Folgeprobleme.

Bisherige Wirkung

Die KulturTafel hat
bisher 25000
Eintrittskarten
vermittelt. Jede
davon bedeutet
ein Stück
Teilhabe.

Beteiligte

Kulturveranstalter und
Abonnenten, die zu
Konzert- oder
Theaterabenden
verhindert sind, sind
wichtige
Kartenspender.
Ehrenamtliche,
Jobcenter und Tafel
sind wichtige Multiplik

Kosten

Kosten entstehen mit Personalkosten
(hauptamtliche Mitarbeiterin), Software,
Hardware (Telefon, PC), Fortbildungen für
Ehrenamtliche, Werbung. Das Preisgeld wird
für den laufenden Betrieb eingesetzt.

Einnahmen

In der Finanzierung ist die
KulturTafel auf Spenden
angewiesen.

Zukunftsperspektiven
– Intensivere
Vernetzung mit
Veranstaltern und
Multiplikatoren –
Größere
Aufmerksamkeit für die
gesellschaftliche
Notwendig- und
Wichtigkeit kultureller
Teilhabe – Mehr Gäste
gewinnen und so mehr
Menschen die Kultur
Bambergs zugänglich
mach

Weitere relevante Fakten: – Gründung 2011 – 25.000 vermittelte Eintrittskarten – 1 hauptamtliche Mitarbeiterin, 20 ehrenamtliche
Mitarbeiter – Derzeit 780 erreichte Gäste – Oberbürgermeister Bamberg, Andreas Starke, und Landrat
Johannes Kalb sind Schirmherren – Deutscher Engagementpreis 2013 – Managementpreis der Consozial
2013 – Ehrenamtspreis der Evangelisch-Lutherischen Kirche Bayern 2013 – Deutscher Bürgerpreis 2013 in
der Kategorie „Alltagshelden“ – Sozialpreis der Bayrischen Landesstiftung 2014



Um für dieses Projekt abzustimmen, klicke hier: