72 Stunden-Sozialaktion “Uns schickt der Himmel”

Es gilt in 72 Stunden die Welt ein Stückchen besser zu machen-mit sozialen, ökologischen, interreligiösen Projekten



Projektträger: Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Dekanat Coburg

Anschrift: Obere Klinge 1a, 96450 Coburg

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: https://www.72stunden.de



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: 72 Stunden-Sozialaktion "Uns schickt der Himmel"

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

Es gilt in 72 Stunden die Welt ein Stückchen besser zu machen-mit sozialen, ökologischen, interreligiösen Projekten

Ressourcen

Das Projektteam (Koordinierungskreis) schafft Rahmenbedingungen für die
Aktionsgruppen vor Ort, gestaltet einen gemeinsamen Auftakt- u. Abschluss

Zielgruppe

Alle jungen Menschen und Engagierte, die gemeinsam mit und für andere Projekte durchführen wollen.

Problem

Es werden Jugendliche animiert, gemeinsam mit und für andere verschiedene Projekte umzusetzen, die sonst ggf. nicht angegangen werden würden. Mitmachen können alle, die sich engagieren wollen und so auch auf gesellschaftliche und jugendpolitische Misslagen hinzuweisen

Aktivitäten

Am 23. Mai startet die Aktion und geht dezentral in die Aktiv-Phase. Folgende Projekte werden durchgeführt: – Inklusionslabyrinth bauen – Bienen- Hotels und Nistkästen – Nachmittage in Senior*innen- Heimen – Stolpersteine säubern – Rumänienhilfe unterstützen – …

Ziel & Lösung

Aus der Initiative von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, werden Projektideen gesponnen, die sie dann umsetzen werden. Dabei haben sie die Möglichkeit auf Misslagen aufmerksam zu machen, und dem entgegen zu wirken.

Bisherige Wirkung

Aktiv wurden insgesamt ca. 80.000 Ehrenamtsstunden aufgebracht und das an verschiedenen Stellen in Oberfranken und Bundesweit waren es 10. Mio.

Beteiligte

Außerhalb werden Schirmherr*innen benötigt, Firmen, die mit Material
unterstützen, Kooperationspartner*innen für Projekte

Kosten

Materialkosten, Werbe- und Öffentlichkeitsarbeitskosten, Wertschätzung des Ehrenamts sowie Auftakt- und Abschlussveranstaltung und Starterkits mit div. Materialien

Einnahmen

Aktuell unterstützen die Jugendringe, die Sparkassenstiftung Coburg- Lichtenfels und die Niederfüllbacher Stiftung.

Zukunftsperspektiven
Aus dem Projekt werden hoffentlich nachhaltig auch gemeinsame Aktionen mit
den Teilnehmenden und den Kooperationspartner*innen (Senior*innen-Heim, Heilpädagogische Tagesstätte,…) fortgeführt werden

Weitere relevante Fakten: Koordinierungskreis 4 Personen Aktionsteilnehemende 160 Personen Kooperationspartner*innen: Franziskusschwestern Bad Staffelstein, Kita Hl. Familie Lichtenfels, Rumänienhilfe St. Augustin Coburg Schirmherren: Martin Mittag (MdL), Herr Meißner (Landrat Lichtenfels) Sponsoring durch Jugendringe und Stiftungen Unterstützung durch Baumärkte, Regionale Firmen und Lebensmittelgeschäfte



Um für dieses Projekt abzustimmen, klicke hier: