Generationenübergreifende Nachbarschaftshilfe im Landkreis Hof

Menschen jeden Alters mit organisierter Nachbarschaftshilfe + regelmäßigen Events zu helfen und zu vernetzen



Projektträger: Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement "KoBE" Landkreis Hof

Anschrift: Schaumbergerstraße 14, 95032 Hof

Status des Projektes: Wachstumsphase

Webseite: https://kobe-lkr-hof.de/bog.html



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Generationenübergreifende Nachbarschaftshilfe Landkreis Hof

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

Menschen jeden Alters mit organisierter Nachbarschaftshilfe + regelmäßigen Events zu helfen und zu vernetzen

Ressourcen

“KoBE” bringt als Initiator die erforderlichen Ressourcen – Knowhow, Netzwerk, Pressekontakt, Co-Finanzierung, Schulung der Ehrenamtlichen – ein

Zielgruppe

Alle Altersgruppen – mit Ziel, insbesondere junge Menschen zu erreichen – für das Projekt/Ehrenamt

Problem

Generationen driften auseinander, alte und allein lebende Menschen vereinsamen oder benötigen Hilfe im eigenen Haus/Haushalt, ehrenamtliche Strukturen fallen aus Altersgründen weg, Ehrenamt braucht junge Menschen, die über neue Wege zu erreichen sind.

Aktivitäten

– Konzept mit den Ehrenamtlichen vor Ort – Aufbau der Strukturen über Beteiligung aller (Kommune, Vereine, Organisationen …) – Projektgruppe/regelmäßige Treffs – Einrichtung Büro als zentrale Anlaufstelle – Parallel dazu intensive PR-Arbeit

Ziel & Lösung

– praktische Hilfen (Haus, Garten, Winter, usw.) – Events, die Generationen (Mensch-ärgere-dich-nicht-Meisterschaft, Weihnachtsbäckerei …) verbinden – “Taschengeldbörse” – junge Menschen zu Hilfen anregen/für Ehrenamt interessieren – weitere Standorte

Bisherige Wirkung

Das Projekt erreicht in Selbitz rund 4.300 Einwohner und jeweils die Einwohner in den zukünftigen Standorten (theoretisch rd. 95.500 im Landkreis Hof)

Beteiligte

Die jeweilige Kommune/Bürgermeister/Stadt- Gemeinderat, und insbesondere 2-3 Ehrenamtliche, die das Projekt nach der Startphase eigenverantwortlich und initiativ weiter führen.

Kosten

Einrichtung EDV/Bürotechnik/Verwaltungsstrukturen

Einnahmen

– Mittel der Kommune vor Ort – Mittel des Landkreises

Zukunftsperspektiven
Mit den positiven Erfahrungen und Erkenntnissen des Pilotprojekts in Selbitz das Konzept in weiteren Orten des Landkreises zu etablieren (Gespräche laufen bereits)

Weitere relevante Fakten: Gründung: Anfang 2018 aktive Ehrenamtliche: 8 – 12 Auszeichnung: Förderpreis der lagfa e.V./des Sozialministeriums Fürsprecher: Kommune, Stadtrat/Bürgermeister, Hilfeempfänger, Beteiligte vor Ort Schirmherr: Bürgermeister, Landrat Erfolg bisher: Regelmäßige Hilfsanfragen, Bürger "haben davon gehört" interessieren sich und möchten mithelfen, erfolgreiche Events die positiv ausstrahlen



Um für dieses Projekt abzustimmen, klicke hier: