Mosaik – Umsonstladen und Begegnungsstätte

In unserem Laden mit Begegnungstätte kann man Dinge abgeben und mitnehmen. In der Sitzecke gibts Kaffee und Gespräche.



Projektträger: Umsonst in Bamberg e.V.

Anschrift: Pfisterstraße 2, 96050 Bamberg

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://www.mosaik-bamberg.de



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Mosaik - Umsonstladen und Begegnungsstätte

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

In unserem Laden mit Begegnungstätte kann man Dinge abgeben und mitnehmen. In der Sitzecke gibts Kaffee und Gespräche.

Ressourcen

Wir haben ein großes engagiertes Team an ehrenamtlichen Mitarbeitern, die bereit und in der Lage sind, Ladenschichten zu leiten.

Zielgruppe

Alle Bürgerinnen und Bürger, geflüchtete Menschen aller Nationalitäten und Religionen

Problem

Ausgrenzung und Vereinsamung von Randgruppen (Menschen mit geringem Einkommen, auch Migranten), Verschwendung durch Wegwerf-Mentalität, hohes Müll-Aufkommen.

Aktivitäten

Die Warenspenden werden sortiert, eingelagert und ansprechend präsentiert. Die
Inneneinrichtung des Mosaik entsteht aus Spenden und Dauerleihgaben. Kleine Veranstaltungen (Spielstunden, Musizieren etc.) regen zum Besuch und zum Verweilen ein.

Ziel & Lösung

Unsere Besucher fühlen sich bei uns wohl, bleiben gerne und decken kostenlos dringenden Bedarf an Haushaltsgegenständen, Spielsachen, Kleidung etc. Die Spender von Dingen freuen sich, dass ihre Spenden nützlich sind und nicht im Müll landen.

Bisherige Wirkung

Das Mosaik wird von
Warenspendern und
einer Vielzahl von
Gästen rege
angenommen. Pro
Dreistunden-Schicht
kommen im
Durchschnitt 70 Gäste.

Beteiligte

Umweltamt druckt Flyer u. Plakate, die Familienbeauftr. hat das Mosaik in Info Broschüren gelistet. Verlinkt i.d. Transition-Bewegung.

Kosten

Für Raummiete, Nebenkosten u. Versicherungen werden ca. 700,00 € monatlich gebraucht.

Einnahmen

Beim Landgericht sind wir als gemeinnütziger Verein gelistet, dem Bußgelder und Geldauflagen zugewiesen werden können. Vereinzelt erhalten wir Firmen- und Privatspenden.

Zukunftsperspektiven
Kontinuität und Ausbau der Umsonst-Kultur, Ressourcenschonung, Müllvermeidung

Weitere relevante Fakten: Die Kommune war bisher nicht bereit, das Mosaik finanziell zu unterstützen.