Happy-kick-it-day

Das einmalige Fußballerlebnis in Schulen und Kindergärten.



Projektträger: Tor zur Welt gGmbH

Anschrift: Ludwig-Thoma-Straße 23, 95447 Bayreuth

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: https://torzurwelt.info/happykickitday/



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Happy-kick-it-day

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

Das einmalige Fußballerlebnis in Schulen und Kindergärten.

Ressourcen

Erfahrungen aus den letzten 6 Jahren. Unterstützung durch Förderungen, Verein und Stadt.

Zielgruppe

Kinder und Schüler mit Migrationshintergrund in Schulen/Kindergärten der Stadt und Region.

Problem

Gerade in Zeiten, in denen immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen, ist die Integration der Kinder mit Migrationshintergrund eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und Sport vermittelt wichtige Werte in diese Richtung.

Aktivitäten

Förderung der Integration von Flüchtlingen, Migranten und sozial Schwachen durch Sport, Bildung, Sprach-, und Kulturvielfalt.

Ziel & Lösung

Sport vermittelt wichtige Werte in der Gesellschaft. Förderung der
Gruppenfähigkeit und sozialer Kompetenzen sind unsere Ziele und
Wünsche für die Zukunft. Wie man so schön sagt, die Schule des Fußballs ist auch eine Schule fürs Leben.

Bisherige Wirkung

Wir sind in Bayreuth seit Jahren mit dem Projekt Tor zu Welt bekannt und haben bereits viele Preise und Anerkennungen erhalten.

Beteiligte

Adalbert-Raps-Stiftung, Sparkasse, Förderverein Altstadt-, Dietrich-Bonhoeffer- und Mayernbergschule, Studierende der Uni Bayreuth, PostSV

Kosten

Für Ausstattung, Gebühren, Trikots, Bälle, Trinkflaschen aber auch Trainerhonorare.

Einnahmen

Unterstützung durch Raps Stiftung im Jahr 2018 mit einem Betrag von 5000 EUR, Sparkasse mit 300 EUR, Förderverein Altstadt-, Bonhoeffer-und Mayernbergerschule mit 300 EUR.

Zukunftsperspektiven
Herkunft darf kein Schicksal sein! Jedes Kind hat das Recht, das zu bekommen, was ihm Spaß macht, nach allem, was es erlebt hat. Wir müssen für ihre Zukunft sorgen, weil sie irgendwann unsere Zukunft sind.

Weitere relevante Fakten: Gründung 2016, 2 Mitarbeiter, Honorarstudenten, Ehrenamtliche. Wir haben auch andere Projekte: Tanz der Kulturen, Komm klar Junge, Museumsbesuche im Kunstmuseum, Leseprojekt mit RWG, Projekt gegen Rassismus mit Altstadtschule, usw.



Um für dieses Projekt abzustimmen, klicke hier: