RE-AKTIV

RE-AKTIV ist ein seniorenübergreifendes Netzwerk der Stadt Rehau und der Gemeinde Regnitzlosau



Projektträger: Gemeinde Regnitzlosau und Stadt Rehau

Anschrift: Gemeinde Regnitzlosau, Hauptstr. 24, 95194 Regnitzlosau

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://www.regnitzlosau.de



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: RE-AKTIV

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

RE-AKTIV ist ein seniorenübergreifendes Netzwerk der Stadt Rehau und der Gemeinde Regnitzlosau

Ressourcen

Die ehrenamtlichen Senioren- und Behindertenbeauftragten Regnitzlosau und die hauptamtliche Familienbeauftragte kümmern sich um die Organisation.

Zielgruppe

Zielgruppe ist die Generation 60 plus und alle Interessierten.

Problem

Senioren fehlt es oft an Kontakten bzw. haben sie nicht die Möglichkeit aufgrund der Immobilität Veranstaltungen zu besuchen. Außerdem werden oft Kosten durch Fahrten, Referenten, etc. verursacht, die man sich durch den Zusammenschluss teilen kann.

Aktivitäten

Mindestens alle zwei Monate gibt es musikalische Stammtische mit Kabarett, Erste-Hilfe-Kurs, Handy-Kurs, ökumenische Seniorennachmittage, Besichtigungen, Fahrsicherheitstraining, etc. Ehrenamtliche Begleiter stehen zur Verfügung für Fahrdienste.

Ziel & Lösung

Ziel ist es Begegnungen zu schaffen durch Angebote aus den Bereichen Geselligkeit, Kultur, Bildung, Kirche, etc. . Seit zwei Jahren werden Jahrespläne mit abwechslungsreichem Programm erstellt und durch die Seniorenbeauftragten ehrenamtlich organisiert.

Bisherige Wirkung

Die Presse ist rege an einer Berichterstattung interessiert, da die Angebote mit zum Teil über 100 Teilnehmern angenommen werden

Beteiligte

Referenten, Dozenten, Musiker werden angefragt und engagieren sich meist ehrenamtlich genau wie der Fahrdienst. Eine Firma stellt einen Bus kostenfrei zur Verfügung.

Kosten

Die Werbung ist ein wichtiger Faktor. Zu jeder Veranstaltung werden Plakate gedruckt. Referenten, Dozenten, Musiker erhalten ein Trinkgeld. Kostenintensivere Angebote könnten organisiert werden.

Einnahmen

Die Gemeinde Regnitzlosau und die Stadt Rehau stellen ein kleines Jahresbudget zur Verfügung.

Zukunftsperspektiven
Das Konzept soll ausgebaut werden mit den Ideen der Teilnehmer. Ideal wäre es, wenn ein behindertengerechter Bus angeschafft werden könnte.

Weitere relevante Fakten: Seit 2015 existiert das Projekt RE-AKTIV mit steigender Teilnehmerzahl. Menschen, die nicht mobil sind, können wieder an Veranstaltungen teilnehmen und treffen alte Bekannte bzw. knüpfen neue Kontakte. Ein ehrenamtliches Helferteam ist immer zur Stelle, das über die Kirchengemeinde Regnitzlosau versichert ist. Der Plan 2019 ist geplant und wird in Kürze veröffentlicht.