FUCHS – Förderung, Unterstützung und Chance für Schüler

FUCHS richtet sich an Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien und hilft bei schulischen Problemen.



Projektträger: Kinderschutzbund Bayreuth e.v.

Anschrift: Wittelsbacherring 8, 95444 Bayreuth

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://www.kinderschutzbund-bayreuth.de



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: FUCHS

Der Projekt-Steckbrief

In einem Satz

FUCHS richtet sich an Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien und hilft bei schulischen Problemen.

Ressourcen

Unsere Nachhilfekräfte werden durchgehend sozialpädagogisch begleitet, erhalten regelmäßig Fortbildungen und Anleitungen.

Zielgruppe

Kinder aus allen Schularten von der ersten bis zur zwölften Klasse aus Bayreuth Stadt und Landkreis.

Problem

Leider bestimmt noch immer oftmals die soziale Herkunft über den Bildungserfolg von Kindern. Schon in den unteren Klassen kommen viele Kinder nicht mit. Das Bildungs- und Teilhabepaket springt erst ab dem Halbjahreszeugnis und bei akuter Versetzungsgefahr ein.

Aktivitäten

Familien stellen (oft zusammen mit professionellen Helfern, Lehrern, usw.) einen Antrag. Ein kleines Gremium entscheidet darüber. Bei Genehmigung wird eine Lehrkraft vermittelt. Diese wird von uns geprüft und fachlich begleitet.

Ziel & Lösung

FUCHS hilft Kindern schon bevor eine akute Versetzungsgefahr besteht. Wir unterstützen auch Kinder aus Familien die keine Leistungen vom Staat bekommen, weil deren finanzielle Ressourcen knapp über dem Regelsatz ist. Passgenau werden Nachhilfekräfte vermittelt.

Bisherige Wirkung

Durch die Unterstützung von FUCHS konnten Kinder den Übertritt auf weiterführende Schulen schaffen. Insgesamt waren bis jetzt über 200 Kinder in FUCHS.

Beteiligte

Derzeit 30 Nachhilfelehrkräfte vom Studenten bis zur pensionierten Lehrkraft, im Moment 35 Kinder (Grundschule bis Gymnasium) in der Nachhilfe mit durchschnittlich 1-2 Stunden pro Woche; durchgängig Kinder auf Warteliste

Kosten

Überwiegende Kosten im Projekt sind Aufwandsentschädigungen für Ehrenamtliche Mitarbeiter, sowie Kosten für Weiterbildungen und Unterrichtsmaterial.

 

 

Einnahmen

Das Projekt finanziert sich über Spenden und Bußgelder. Die Eltern zahlen (sofern sie das können) einen Beitrag von 2€ pro Stunde, um die Wertschätzung für die Arbeit zu zeigen.

Zukunftsperspektiven
Der Anstieg an Anträgen hat sich innerhalb der letzten Jahre fast vervierfacht. Allein von 2017 auf Herbst 2018 haben sich die Anträge verdoppelt. Wir können die Nachfrage nicht mehr bedienen und rechnen mit weiterem Anstieg.

Weitere relevante Fakten: Der Kinderschutzbund Kreisverband Bayreuth e.V. unterstützt seit Jahren zahlreiche Familien. So ist der Bücherdienst und die Besucherkindbetreuung im Klinikum Bayreuth seit über 30 Jahren aktiv. Schirmherrin unseres Projektes Familienpaten Netzwerk Bayern ist Frau Merk-Erbe. Im Rahmen unseres Projekts Rückenwind haben wir in den letzten Jahren hunderte Kinder für die Teilhabe am kulturellen, gesellschaftlichen und sportlichen Leben unterstützt. Zusätzlich laufen viele Kurse zur Sprachförderung.



Um für dieses Projekt abzustimmen, klicke hier: